Panoramablick auf die Welterbestadt Quedlinburg

Demokratie und Täuschung

Das Evangelische Jugendzentrum „Haltestelle“ lädt anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Friedlichen Revolution in Quedlinburg am 19. Oktober um 18 Uhr zu einem Empfang in die Ägidiikirche ein. Hans-Christoph Jaekel, der damalige Jugenddiakon und einer der Quedlinburger Hauptakteure der Revolution, wird mit geladenen Gästen und dem Publikum bei Sekt und Häppchen über die Bedeutung der damaligen Umbrüche für die Gegenwart sprechen. Einige der Thesen lauten: Sind wir 1989 einer Täuschung erlegen? Oder haben wir das demokratische Miteinander gewonnen? Auf jeden Einzelnen wirkt die Revolution. Jeder Einzelne wirkt in ihr. Als Revolutionär, als Angeklagter, als Mitläufer, als Zuschauer. Die Jugend stiftet die nächste Revolution an. Der Musiker Jens-Paul Wollenberg wird Lieder aus der Zeit um 1989 spielen. Uwe Barz zeigt Fotografien, die bei den Demonstrationen entstanden sind. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Ort

Kirche St. Aegidii, Ägidiikirchhof 10, 06484 Quedlinburg

Termine

Sa, 19.10.2019, 18:00 Uhr