Panoramablick auf die Welterbestadt Quedlinburg

Ganz nah dran an den Denkmalen im Welterbe

03. Sep 2019

Foto: Quedlinburg Tourismus Marketing GmbH
Foto: Quedlinburg Tourismus Marketing GmbH

Am kommenden Wochenende dreht sich in unserer Welterbestadt und in den Ortsteilen Stadt Gernrode und Bad Suderode alles um die mehr als 60 geöffneten Denkmale.

Beginnend mit dem Denkmal- und Bürgerfrühstück am Samstag, dem 7. September, auf dem Quedlinburger Marktplatz und der sich anschließenden Radtour mit der Quedlinburger Landpartie, geht es am darauffolgenden Tag des offenen Denkmals thematisch munter weiter. Viele Einrichtungen und Vereine bieten am Sonntag, dem 8. September, spezielle Führungen an und laden ein, sich dem Welterbe und Denkmälern auf erlebnisreiche Weise zu nähern. Das Fachwerkmuseum Ständerbau bietet seinen Gästen einen Fachwerkrundgang durch das Welterbe an, das Klopstockhaus am unteren Schlossberg empfängt mit der Führung „Wie der Körper zur Sprache kommt. Klopstock, Erxleben und GutsMuths im papiernen Zeitalter“. Das Schlossmuseum setzt auf erlebbare Geschichte und schickt interessierte Besucherinnen und Besucher zusammen mit kostümiertem Geleit auf einen Rundgang durch die Schlossgemächer. Mit dem Gästeführerverein kann ein Blick hinter die dicken Mauern des historischen Rathauses geworfen werden, während der Kulturstammtisch auf den Schleichwegen zur Kunst einen spannenden Streifzug durch die ansässige Kulturszene bietet. Auch die Stiftung Denkmalschutz freut sich auf wissbegierige Gäste und zeigt stolz ausgewählte Förderprojekte und Erfolgsgeschichten der aufwendigen Sanierung alten Fachwerks.
Weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals, vor allem zum Programm und zu den Führungen finden Sie hier.