Panoramablick auf die Welterbestadt Quedlinburg

Blick hinter die Kulissen der Sonderausstellung

20. Dez 2018

Blick hinter die Kulissen der Sonderausstellung

Am 19. Mai 2019, um 16 Uhr öffnet die Sonderausstellung „Heinrich I. in Quedlinburg“ in zwei Kapiteln. Noch 150 Tage bis dahin, doch die Vorbereitungen haben längst begonnen.

Die Räumlichkeiten im Schlossmuseum, in denen das Kapitel „919 – plötzlich König“ gezeigt wird, stammen aus der Renaissancezeit. Zunächst mussten sie unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes für ihre große Aufgabe vorbereitet werden. „Die Bodendielen in ihrer markanten Breite sind ein wichtiger Bestandteil der historischen Bausubstanz. Unebenheiten und Vibration durch die Schritte der Besucher würden jedoch die Standfestigkeit der Vitrinen beeinträchtigen. Deswegen wurde in zwei Räumen der Boden ausgeglichen, stabilisiert und mit Teppich ausgelegt“, erklärt Christian Müller, Sammlungsleiter der städtischen Museen. Umgesetzt wurde die fachgerechte Vorbereitung der Museumsräume durch die „Arte Möbel GmbH“ aus Magdeburg, einem Spezialbetrieb. Zur Befestigung der Ausstellungstafeln an den Wänden der beiden Präsentationsräume wurde außerdem ein Holzlattensystem angebracht. Die Umbauarbeiten sind damit abgeschlossen, sodass im weiteren Verlauf der Aufbau der eigentlichen Ausstellung anlaufen kann.

~wMe~